Blogabout

Uwe Heiderich-Willmer

heiderich-willmer.de
Freitag, 19. September 2008 | Thema: Umwelt - Natur, Vehnemoor

Vogelparadies im Vehnemoor

Das gleicht mit seinen Abtorffächen in weiten Bereichen einer Mondlandschaft in Brauntönen. Hier wird das, was in Jahrtausenden entstanden ist, in wenigen Jahrzehnten zerstört. Seit fünf Jahren sind nun größere Flächen im Vehnemoor aus der Abtorfung entlassen und wiedervernässt. Besonders in den Wintermonaten nutzen zahlreiche Vogelarten diesen Bereich als Rastgebiet während des Zuges. Allein die beobachteten Kraniche (zu Spitzenzeiten über 600) und Zwergschwäne (~400) machen das Vehnemoor zu einem Rastvogelgebiet von internationaler Bedeutung. Die Interessengemeinschaft zur Rettung des Vehnemoores (IVM) hat im Frühjahr und Sommer 2008 mit dem Edewechter Nachwuchs-Ornithologen Mathias Wolterink eine intensive Untersuchung der Vogelwelt durchgeführt. Hierbei ergab sich eine erstaunlich lange Liste interessanter und seltener Arten, die zum großen Teil für das Vehnemoor noch nicht bekannt waren. Mathias ist schier begeistert: „Unglaublich, dass wir ein so tolles Gebiet direkt vor der Haustür haben. Hergen Erhardt: „Diese neuen Erkenntnisse bestätigten eindrucksvoll den Wert und die Schutzwürdigkeit des Vehnemoores. In einem Brief an den niedersächsischen Umweltminister Sander haben wir (IVM) deshalb unsere Forderung nach baldiger Unterschutzstellung bekräftigt. Nach jahrzehntelangen Streitigkeiten gibt es seit Herbst 2007 erstmalig eine gültige Abbaugenehmigung für das Vehnemoor. Als Folgenutzung ist die Wiedervernässung festgelegt und somit steht der Ausweisung zum Naturschutzgebiet nichts mehr im Wege, denn auch die entsprechenden Unterlagen sind unterschriftsreif. Nur der Minister Sander unterschreibt nicht. Im Gegenteil: der Umweltminister hat bei seinem Besuch den Bauern am Rande des Vehnemoores neue Flächen versprochen. Im geplanten Naturschutzgebiet! Die“Interessengemeinschaft zur Rettung des Vehnemoores“ hat nun eine Anfrage an Minister Sander gerichtet, in der gleichzeitig die baldige Ausweisung zum Naturschutzgebiet angemahnt wird.

Die Liste aller beobachteten Vögel (Avifauna) finden hier.

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.